1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Grundversorgung

Zur Grundversorgung von Letztverbrauchern (Haushaltsendkunden) ist der Anbieter verpflichtet, der die meisten Verbraucher in einem Netzgebiet beliefert. Der zur Grundversorgung verpflichtete Anbieter muss die allgemeinen Bedingungen und Preise für die Versorgung öffentlich bekannt geben und im Internet veröffentlichen sowie zu diesen Bedingungen und Preisen jeden Haushaltskunden versorgen. (Paragraf 36 Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (EnWG). Der Grundversorgungsvertrag soll in Textform geschlossen werden oder, wenn der Vertrag anders zustande gekommen ist, muss der Grundversorger den Vertrag unverzüglich in Textform dem Verbraucher bestätigen.

Ein Vertrag kommt auch dann zustande, wenn der Verbraucher Gas aus dem Gasversorgungsnetz entnimmt. Hier ist der Verbraucher verpflichtet, dem Grundversorger die Entnahme unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Mieter in Mehrfamilienhäusern haben in der Regel keinen eigenen Vertrag mit einem Gasversorgungsunternehmen.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz